Experten-Tipps

Tipp 1   Überwichtig: Die Ernährung


Richtige Sportler ernähren sich gesund, weiß Speedy. Der Hase ist selbst ein riesiger Fan von Karotten, Bananen und Gemüse. Bevor er zum Finale geht, gibt es bei Speedy eine große Schale Müsli mit Milch. Ab und zu knabbert Speedy aber natürlich auch einen nussigen Schokoladenriegel. Denn wer sich viel bewegt, verbraucht viel Energie. Und die steckt in furchtbar gesunden Sachen wie Obst und Gemüse aber auch in Süßigkeiten.

 

 

 

 

 

Tipp 2   Aufwärmen gehört zum Sport

Bevor Speedy an den Start des speed4-Parcours geht, hat er sich wie ein echter Sportler warm gemacht. Meistens fängt der Hase mit einer großen Popo-Schüttelei an, bevor er ungefähr 20 Mal einen Hampelmann macht. Oft kommt er aber schon beim achten Mal vor Lachen aus dem Rhythmus. Dann wechselt er einfach zu einer anderen Übung: Zum Beispiel Anfersen oder er greift mit der linken Hand zum rechten Knie und umgekehrt.

 

 

 

Tipp 3   Konzentrieren wie bei der Leistungskontrolle


Speedy beobachtet immer wieder, dass Kinder am Start bei speed4-Schulmeisterschaften ganz unruhig rumgucken. Mal drehen sie sich zum anderen Finalläufer, mal winken sie ihren Eltern. Dabei müssen sich die Jungen und Mädchen doch richtig konzentrieren! Also, Fußspitze an die Startlinie und die Augen geradeaus auf die Ampel. Wenn dann die Ampel aufleuchtet, geht es im Affenzahn los.

 

 

 

 

 

Tipp 4   Beine in den Bauch stehen ist langweilig


Selbst wenn Speedy vor einem Lauf in der Reihe ansteht und wartet, kennt er richtig gute Übungen: Dann stellt er sich auf ein Bein und zählt bis 10. Dann ist das andere Bein an der Reihe. Bei der nächsten Runde „Einbeinstand“ zieht Speedy dann das linke Knie zum Oberkörper. Bestens vorbereitet kann dann der entscheidende Lauf beim großen Wettkampf kommen.

 

 

 

 

Tipp 5   Anfeuern bringt ganz viele Punkte


Speedy freut sich wie ein kleines Kind, wenn er beim Laufen richtig laut angefeuert wird. Denn dann läuft er sicher eine Hasenschnelligkeit schneller als wenn die Besucher nur an ihrer Nase runter gucken. Wie wäre es also, wenn ihr zusammen mit euren Eltern und vielleicht auch den Großeltern und Geschwistern alles zusammensammelt, was richtig Lärm macht. Mit Tröten, Trommeln und Klatschhänden im Gepäck wird es beim nächsten speed4-Finale bestimmt richtig stimmungsvoll. So wie es Party-Hase Speedy am liebsten hat.